Die Gründungsidee

Das eigene große Hobby mit Nützlichem für Andere zu verknüpfen, das war 2005 die Idee von Claudia Bingel während ihres Aufenthaltes in Wien. Die gebürtige Bayerin fand mit WOMAN, Österreichs bekanntes Lifestyle- und Frauenmagazin Zugang zu prominenten Patinnen, die die Umsetzung der Idee bis heute begleitend fördern.

Die Basis des Erfolges bildet der Ansatz, vielen Kindern mit moderaten Trainingsgeldern den Eintritt in eine Tanzausbildung zu ebnen und ihnen erste Bühnenerfahrungen mit Auftritten zu öffnen.

Der CharityVerein ohne Gewinnerzielungsabsicht wurde begleitend mit Dr. Helmut Zilk im November 2005 gegründet. Mit dem Grundsatz – Kinder tanzen für Kinder – kommen die Erlöse aus den Auftritten benachteiligten Kindern in ganz Österreich zu Gute.

2015 feiern die TänzerInnen mit den Patinnen Marika Lichter, Dagmar Koller, Katharina Müller und WOMAN das zehn-jährige Bestehen der tanzenden Rasselbande! Seit Entstehen ist die Wiener Talentschmiede ein beispielhaftes Prädikat für liebevolle, kind- und körpergerechte Tanzsport-Jugendarbeit.

Kommentare sind geschlossen